Kapelle der hl. Anna und der 14 hl. Nothelfer

, Autor: Milan Drahoňovský

Riesengebirge

Vrchlabí, 543 01
GPS: 50°38'5.700''N, 15°35'14.500''E

Telefon: +420 499 405 744E-mail: info@krkonose.euWeb: www.krkonose.eu

Die ursprüngliche, von der Mitte des 18. Jahrhunderts stammende Kapelle hielt lange Zeit dem Zahn der Zeit stand, bis sie dann in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ausbrannte, wobei allein die Außenwände stehen blieben. In den Jahren 1997 – 1999 wurde sie aus einer öffentlichen Sammlung wiederhergestellt und so bietet sie heute nicht nur geistigen Schutz durch überirdische Kräfte und Glauben, sondern auch ganz reellen Schutz vor schlechtem Wetter.

Das ursprüngliche Altarbild aus dem Jahre 1754, das heute im Riesengebirgsmuseum aufbewahrt wird, stellt die heilige Familie dar – die Jungfrau Maria mit dem Jesuskind im Arm, sowie die heilige Anna, die Patronin der Stadt Vrchlabí/ Hohenelbe und die 14 heiligen Nothelfer. Über dem Eingang der Kapelle ist eine Gedenktafel mit deutscher Inschrift installiert, die des Besuches von Kaiser Joseph II. im Jahre 1778 gedenkt. Vor dem Altar steht die Holzstatue des Wanderers „František“, die im Jahre 2002 von Holzschnitzer Petr Kysela geschaffen wurde.

 

Photogalerie

, Autor: Milan Drahoňovský
 
, Autor: Milan Drahoňovský
 
, Autor: Milan Drahoňovský
 
, Autor: Milan Drahoňovský
 
 
 
Královéhradecký kraj © 2021

Volba verze

Kterou verzi stránek chcete zobrazit?

Mobilní Normální